Rückblick auf den Dance-Day

 

 

Rückblick auf den Dance-Day

Es ist Samstagmittag in der CU Arena in Neugraben. Normalerweise finden hier Sportveranstaltungen statt, das Volleyball-Team Hamburg trägt in der Halle nahe der S-Bahn-Station seine Heimspiele aus. Umso ungewöhnlicher ist es, dass dem Besucher plötzlich kleine Mädchen in fliederfarbenen Trikots entgegentänzeln, Frauen und Männer in Cowboystiefeln an einem vorbeischreiten und von irgendwoher aus Lautsprechern Ed Sheeran’s "Shape Of You" in einer irischen Version durch die Arena hallt.

Verantwortlich dafür ist die HNT. Im Rahmen der "Europäischen Woche des Sports" widmete sie sich am 29. September unter dem Motto "BeActive" ganz der Kunst des Tanzes und lud zum "HNT Dance-Day" ein. Ab 12 Uhr konnten sich Besucher über das vielfältige Tanzangebot der HNT informieren und in verschiedene Kurse hineinschnuppern und selber mitmachen.

"Stellt euch vor, ihr würdet einen Haufen Blätter vor euch in die Luft werfen!" Das Schnupperkurs-Programm des Dance-Days beginnt mit der Tänzerischen Früherziehung. Hier werden Kinder langsam an die Grundlagen des Tanzes, besonders des Balletts, herangeführt. Wie soll ich meine Arme halten? Wie soll ich sie bewegen? Wie strecke ich meine Füße? Die Dozentin versucht dies den vier- bis sechsjährigen Kindern vor allem bildlich zu vermitteln. Abgesehen von der klassischen Musik ist der Raum ganz still. Man merkt, wie konzentriert selbst die kleinen Kinder schon sind.

Während im VIP-Raum Neugierige in Leggings und Jeans an den Schnupperkursen teilnehmen, sieht es in der Sporthalle der CU Arena ganz anders aus. Regelmäßig finden hier öffentliche Proben der Ballett-Compagnie sowie der Irish Dance Acadamy der HNT statt. Die Alltagskleidung ist bei den Jungen und Mädchen passender Trainingskleidung und perfekt abgestimmten Kostümen gewichen. Besonders voll ist die Fläche der Sporthalle beim Irish Dance. Auch wenn die Tänzer und Tänzerinnen zum Teil auf verschiedenen Schwierigkeits-Leveln sind, trainieren sie zusammen – und das zweieinhalb Stunden lang. Trainerin Anna Krüger gibt Tipps und Anweisungen über ein kleines Mikrofon an ihre Schülerinnen und Schüler weiter. Dabei fallen besonders Wörter wie "Jump-Two-Three", die Bezeichnung eines Sprunges aus dem Irish Dance, und weitere englischsprachige Begriffe.

Das Tanz- und Schnupperangebot war aber nicht nur für die Kleinen und für die Jugendlichen. Auch Erwachsene konnten Einblicke in das Angebot der HNT gewinnen. Insbesondere der Line Dance-Workshop war gut besucht und sorgte für Vergnügen. Zu Gast war auch Maude Andrey, eine professionelle Tänzerin aus Hamburg, die nicht nur Proben der Ballett-Compagnie leitete, sondern auch Workshops in Gesellschaftstanz gab.

HNTonline verwendet Cookies, um die Dienste ständig zu verbessern und bestimmte Features zu ermöglichen. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie dieser Verwendung zu.
Mehr Infromationen Ok Ablehnen