Erneut Staffelmeister

Nov 09 2018

 

Die HNT-Fußballerinnen Jhrg. 2006-08 mit Trainer Carsten Biedermann

 

Fußballerinnen sichern sich erneut die Staffelmeisterschaft

Zurzeit läuft‘s für die jungen Fußballerinnen der HNT des Jhrg. 2006-08. Mit viel Elan und Spaß beim Training wird Woche für Woche auf dem Spielfeld das Erlernte in Erfolg umgesetzt.

Dabei ging die Saison denkbar schlecht los. Gleich im Auftaktspiel zur Herbstsaison 2018 gab es vor heimischer Kulisse eine klare Niederlage gegen die clever agierenden Spielerinnen aus Rahlstedt. Nach Abpfiff der Partie stand ein 0:5 auf der Anzeigetafel und die Erkenntnis, dass eine deutliche Leistungssteigerung her muss, damit das selbst vorgegebene Saisonziel, am letzten Spieltag nicht Träger der roten Laterne zu sein, noch zu erreichen ist.

In der ersten Saison in der Spitzengruppe des Mädchenfußballs wollte Trainer Carsten Biedermann feststellen, wie weit der Leistungsvorsprung der großen Hamburger Vereine zu den D-Mädels der HNT noch ist, ohne die jungen Kickerinnen dabei zu überfordern. Aber die Fußballbegeisterung kennt bei Trainer und Spielerinnen keine Grenzen und so war die erste Niederlage 2018 auf dem Feld schnell Geschichte und der nächste Sieg in Bergedorf mit 5:2 souverän eingefahren.

Die Mädchen kamen nun immer besser in Tritt und mit jedem Sieg und Spieltag schob man sich mehr und mehr in Richtung Tabellenspitze. Am Saisonende hieß es Tabellenführung mit zwei Punkten Vorsprung, die zweite Staffelmeisterschaft in 2018. Sensationell. Und dazu gab es immer den Respekt der anderen Teams, was da in Hamburgs Süden heranwächst.

Nicht nur in der Meisterschaft läuft’s für die fußballbegeisterten Mädchen. Auch im IKK-classic-Pokal ist man noch weiterhin im Wettbewerb vertreten. Mit einem verdienten 2:0 siegten die HNT-Mädels gegen die sympathischen und amtierenden Hamburger Meisterinnen vom ETV. Mit diesem grandiosen Sieg unterstrichen die Mädchen der HNT ihre bisherige Leistung in der Saison 2018/19.

Auf dem Opferberg tut sich aber noch mehr in Sachen Mädchenfußball. Es konnte eine weitere D-Juniorinnen-Mannschaft im Spielbetrieb etabliert werden. Die Mädchen des Jhrg. 2007-09 um die Trainerin Andrea Biedermann sind mit genauso viel Eifer und Spaß bei der Sache und fiebern jedem Spieltag entgegen.

Anfang November beginnt der Spielbetrieb für die Teams in der Halle. Und der startet aus Sicht der HNT-Mädchen mit einem Knaller. Das Eröffnungsspiel für die Wintersaison 2018/19 bestreiten dann die 1.D-Mädchen der HNT gegen die 2.! Für einen "Derby-Sieg" gegen die eigenen Vereinskameradinnen sind die Kickerinnen besonders motiviert und würden dafür sogar ihr letztes Plüschtier weggeben.

Außerdem konnte nach dem "Tag des Mädchenfußballs", welchen die HNT am 1. Mai 2018 auf dem Opferberg veranstaltet hat, ein F-Juniorinnen-Team zum regelmäßigen Spielbetrieb gemeldet werden. Unter der Leitung von Maik Kamprolf wird hier dem Jhrg. 2011-12 spielerisch die Begeisterung für den Ballsport vermittelt, um in den Spielrunden dann auf Tore-Jagd zu gehen.

Auch im Jhrg. 2004/05 wird gegen den Ball getreten. Die C-Juniorinnen von Emma Schöner spielen mit ebenso viel Enthusiasmus wie ihre jüngeren Vereinskameradinnen.

Dass immer mehr Kinder Fußball spielen wollen, ist nicht nur im Juniorenbereich zu spüren. Auch die Mädchen entdecken für sich die Liebe zu Deutschlands Sport Nummer eins. Da wird auch schon mal beim Public-Viewing eines Spiels der DFB-Auswahl die deutsche Nationalhymne in einer Lautstärke mitgeschmettert, dass selbst die Hamburger Alsterspatzen kurzzeitig daneben verblassen würden. Laut und textsicher haben die Fußballerinnen die deutsche Nationalmannschaft während der WM begleitet. Auch wenn das Abschneiden der besten deutschen Fußballer bei der WM 2018 nicht überzeugen konnte, der Stimmung bei den jungen Anhängerinnen tat es keinen Abbruch.

Alle Fußball-Mädchen bei der HNT, ob größer oder kleiner, teilen die Begeisterung für den Mannschaftssport. Das Mädchenfußball-Trainerteam der HNT unterstützt die jungen Spielerinnen nicht nur dabei, die gesamte Breite dieses Sports kennenzulernen, sondern zeigt auch auf, dass der Spaßfaktor und der Teamspirit eine genauso wesentliche Rolle spielen wie das Fußballtraining selbst. Um diese Erfahrungen möglichst vielen näherzubringen, ist jedes Mädchen im Alter von sechs bis 14 Jahren herzlich eingeladen, bei einem Probetraining selbst zu sehen, dass Fußball nicht nur ein Sport für Jungs ist.

HNTonline verwendet Cookies, um die Dienste ständig zu verbessern und bestimmte Features zu ermöglichen. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie dieser Verwendung zu.
Mehr Infromationen Ok Ablehnen